Programm

 

  

 

 

 Hier finden Sie unsere monatlichen Veranstaltungen auf einen Blick

   



 

2017

 



 Januar:


 

07.01.2017  -  Hans die Geige

 

 

Dass Rockgeiger „Hans die Geige“ auch sanfte und leise Töne anspielen kann, bewies er schon oft. Denn mittlerweile ist es zu einer guten Tradition geworden, dass er am ersten Samstag des neuen Jahres Station und Halt in Friedrichshagener Bräustübl macht und im „Alten Ballsaal“ gastiert. Gäste des Hauses und Fans dürfen sich über die vom Geigen-Virtuosen Hans Wintoch so gefühlvoll interpretierten klassisch-rockigen Werke freuen, eben Klassiker aus der Klassik und auch aus dem Rock-Genre. Ja, in der Tat, beruflich ist der Geiger seit über 40 Jahre aktiv, begeistert seit 1973 als professioneller Musiker Alt und Jung mit klassisch-rockiger Geige. Er selbst bezeichnet es als sein absolutes Glück, dass seine Mutter ihm damals mit 5 Jahren nicht eine Gitarre, sondern eine Geige schenkte. Diese begeistert ihn bis heute und er weiß, sie künstlerisch stilvoll einzusetzen! Die eigens gemütlich-friedvolle Atmosphäre von Geigenklängen bei Kerzenschein ist es, die dieses Konzert im „Alten Ballsaal“ zu einem besonderen Erlebnis macht.

 

Gute Unterhaltung!

 

 

 

 

Tickets unter: 030/37 44 67 69 und an der Abendkasse

Eine Veranstaltung der BRÄUSTÜBL Restauration, Dirk Bengelsdorff


 

 

Einlass ab 18:00 Uhr   -   Beginn 19:45 Uhr   -   Eintritt  14,- € 

 

 


14.01.2017  -  Ü40 Schlager Party

 

 

Tickets unter: 030/37 44 67 69 und an der Abendkasse

Eine Veranstaltung der BRÄUSTÜBL Restauration, Dirk Bengelsdorff


 

 

Beginn 20:00 Uhr    -   Eintritt bis 21 Uhr  5,- €, danach 7,50 €


 

 



 Februar:


 

04.02.2017  -  Berliner Schmalzstullen-Theater

 

Flitterwochen - oder ein guter Rat für Neuvermählte

 

 

Die Alt-Berliner Posse lebt! Liebe, Leidenschaft und Ehefrust - das sind die Zutaten für dieses komödiantische Feuerwerk aus der Zeit des Zille-Milljöhs. Ein neuvermähltes Paar zieht sich in die Idylle des Landlebens  zu den Flitterwochen zurück. Aber die einsame Zweisamkeit bringt auch Probleme für das junge Glück. Mit Berliner Witz und Mundart, eingebettet in Couplets mit Leierkasten lassen wir ein altes Stück Berlin wiedererstehen. Jeder Zuschauer erhält, wie damals üblich, eine Schmalzstulle und eine saure ,,Jurke“. Natürlich kann man bei einer kühlen Molle auch andere Köstlichkeiten der Berliner und Brandenburger Küche genießen.

 

Das „Schmalzstullen-Theater“ hat sich der Wiederbelebung einer Theaterform verschrieben, die die Berliner Theaterlandschaft mit den Neugründ-ungen der ersten privatrechtlich geführten Bühnen Mitte des 19. Jahrhunderts nachhaltig prägte – der Alt-Berliner Posse. Dieses mit der Tradition der Hauptstadt so eng verbundene Genre ist von den Berliner und Brandenburger Bühnen fast gänzlich verschwunden. Seinerzeit wurde es auch oft in Brauhäusern und Biergärten gegeben. Ein wichtiges Stück Berliner Kultur wird den Einheimischen und Gästen so zurückgegeben. 

  

 

 

Tickets unter: 030/37 44 67 69 und an der Abendkasse

Eine Veranstaltung der BRÄUSTÜBL Restauration, Dirk Bengelsdorff


 

 

Einlass ab 18:00 Uhr   -   Beginn 20:00 Uhr   -   Eintritt  21,- € 

 
 

 

 

14.02.2017  -  Dinner & Tanz zum Valentinstag

 

  

Tickets unter: 030/37 44 67 69 und an der Abendkasse

Eine Veranstaltung der BRÄUSTÜBL Restauration, Dirk Bengelsdorff


 

 

Einlass ab 18:00 Uhr   -   Beginn 19:45 Uhr   -   Eintritt  8,- € 

 

 


  

 

18.02.2017  -  Jazz for Friends

 

Die Tradition wird fortgesetzt!

 

Die Tore der Restauration Bräustübl stehen an diesem Abend weit offen für das „kleine JAZZ-Fest“ in Friedrichshagen: JAZZ FOR FRIENDS. 

 

Mit OTTO‘S FIVE O‘CLOCK JAZZBAND wird es ein unvergesslicher Abend für Sie werden. 

 

 

 

Tickets unter: 030/37 44 67 69 und an der Abendkasse

Eine Veranstaltung der BRÄUSTÜBL Restauration, Dirk Bengelsdorff

 

 

 

Einlass ab 18:00 Uhr   -   Beginn 19:45 Uhr   -   Eintritt  14,- € 

 


März:

 

 

17.03.2017  -  Caroline Bungeroth & FAMILY

 

Sängerin, Pianistin, Naturereignis – Caroline Bungeroth „redet mit den Augen“ (Mitteldeutsche Zeitung) und „ist nicht nur eine hervorragende Musikerin, sondern hat auch großes komödiantisches Talent“ (Kurt Weill Gesellschaft).

In ihren Songs mixt sie seit 2013 Sounds und Genres von Chanson bis Popmusik mit Einsprengseln aus Jazz und Flamenco. 

 

Caroline Bungeroth & FAMILY. Diese Besetzung könnte nicht spannender sein. Die Berliner Sängerin Caroline Bungeroth bringt ihre Brüder und Musikerkollegen Martin Bungeroth (Cello/Rotterdam) und Christian Bungeroth (Percussion/Amsterdam) gemeinsam auf das Konzertpodium. Die musikalischen Wurzeln aller drei Künstler liegen in der klassischen Musik. Seitdem gingen sie musikalische Wege, die konträrer nicht sein könnten: Chanson, klassisches Orchester, Rock. Nun vereinen sie sich, um einer gemeinsamen grenzübergreifenden Musiksprache nachzuspüren im Spannungsfeld von Chanson, Tango, Jazz und Flamenco.

Musikalische Experimentierfreude, bekannte Melodien von Piazzolla, Piaf oder Knef in ungewöhnlichen Arrangements und jede Menge Überraschungen sind garantiert. Das i-Tüpfelchen – Kompositionen aus eigener Feder.

 

Caroline Bungeroth (Gesang, Klavier) 

Martin Bungeroth (Cello)

Christian Bungeroth (Percussion) 

 

 

 

 

Tickets unter: 030/37 44 67 69 und an der Abendkasse 

Eine Veranstaltung der BRÄUSTÜBL Restauration, Dirk Bengelsdorff


 

 

Einlass ab 18:00 Uhr   -   Beginn 20:00 Uhr   -   Eintritt  17,- € 

 

 



 

Programmplan für Januar - März 2017 zum downloaden >>